Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Beglaubigung

Ausländische Urkunden genießen generell nur dann die Beweiskraft inländischer öffentlicher Urkunden, wenn sie mit den vorgeschriebenen Beglaubigungen auf den Originaldokumenten versehen sind.

Es gibt grundsätzlich folgende Varianten von Beglaubigungsvorschriften:

  1. Volle diplomatische Beglaubigung
  2. Beglaubigung in Form der "Apostille"
  3. Befreiung von der Beglaubigung

Es handelt sich hierbei um die Beglaubigung der Echtheit des Originaldokumentes. Die Beglaubigung muss daher immer vorab auf dem Original angebracht werden. Erst dann kann eine amtliche/notarielle Kopie angefertigt werden.

1. Volle diplomatische Beglaubigung

Bei diesem Beglaubigungsmodus müssen die Originaldokumente nach Durchlaufen des innerstaatlichen Beglaubigungsweges im jeweiligen Staat (z.B. Bildungsministerium), dessen letzte Station jedenfalls das Außenministerium des jeweiligen Staates sein muss, noch zusätzlich durch eine österreichische Behörde diplomatisch beglaubigt (überbeglaubigt) werden. Diese Überbeglaubigung kann durch die zuständige österreichische Vertretungsbehörde im jeweiligen Staat (Botschaft, Konsulat, Honorarkonsulat) erfolgen.

 

Länder mit voller diplomatischer Beglaubigung

A

B

C

Ägypten

Bangladesch

China* (ausgenommen Sonderverwaltungsgebiete Macau und Hong Kong)

Algerien

Benin

Côte d´Ivoire

Äthiopien Bhutan  

 

Burkina Faso

 

D

E

G

Dominikanische Republik

Eritrea

Gabun

Dschibuti

 

Gambia

 

 

Ghana

 

 

Guinea

 

 

Guinea-Bissau

H

I

J

Haiti Irak Jamaika
Heiliger Stuhl Iran Jemen
    Jordanien

K

L

M

Kambodscha

Laos, Demokratische Volksrepublik

Madagaskar

Kamerun

Libanon

Malaysia

Kanada Lybisch-Arabische Dschamahirija Malediven

Katar

 

Mali

Kenia

 

Malteser Ritterorden, Souveräner

Kirgistan   Mauretanien
Kiribati   Mikronesien

Kosovo

 

Mongolei

Kuba    
Kuwait    

N

P

 

Nauru

Pakistan

 

Nepal

Palästinensische Autonomiegebiete

 

Niger

Palau

 

Nigeria Papua- Neuguinea  

 

Philippinen

 

R

S

T

Ruanda Salomonen Tadschikistan

 

Sambia

Taiwan

 

Saudi-Arabien

Tansania, Vereinigte Republik

 

Senegal

Thailand

 

Sierra Leone

Timor-Leste (Osttimor)

 

Simbabwe

Togo

 

Singapur

Tunesien

 

Sri Lanka

Turkmenistan

 

Syrien, Arabische Republik

Tuvalu

U

V

Z

Uganda

Vereinigte Arabische Emirate

Zentralafrikanische Republik

Usbekistan

Vietnam

 

2. Apostille

Dokumente aus den Vertragsstaaten des Übereinkommens zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Beglaubigung ( "Haager Beglaubigungsübereinkommen") bedürfen nicht der vollen diplomatischen Beglaubigung. Diese Dokumente müssen mit der Apostille versehen sein als Form der Beglaubigung.

Auf dieser Webseite finden Sie die jeweiligen autorisierten Stellen.

 

Länder mit Apostille

A

B

C

Albanien

Bahamas

Chile

Andorra

Bahrain

China – nur Verwaltungsgebiete  Hong Kong und Macao

Angola

Barbados

Costa Rica

Antigua und Barbuda

Belarus

 

Argentinien

Belize

 

 

Armenien Bolivien  

Aserbaidschan

Botsuana

 

Australien

Brasilien

 

 

Brunei Darussalam

 

D

E

F

Dänemark

Ecuador

Fidschi

Dominica

El Salvador

 

 

Estland

 

G

H

I

Georgien

Honduras

Indien

Grenada

 

Indonesien

Griechenland

 

Irland
Guatemala   Island

Guyana

 

Israel

J

K

L

Japan

Kap Verde

Lesotho

 

Kasachstan

Lettland

 

Kolumbien

Liberia

 

Korea, Republik

Litauen

 

 

Luxemburg

M

N

O

Malawi

Namibia

Oman

Malta

Neuseeland

 

Marokko

Nicaragua

 

Marshallinseln

Niue

 

Mauritius

 

 

Mexiko

 

 

Moldau

 

 

Monaco

 

 

Mosambik    

P

R

S

Panama

Russische Föderation

Samoa

Paraguay   San Marino

Peru

 

São Tomé und Principe

Portugal

 

St. Christopher und Nevis

 

 

St. Kitts und Nevis

 

 

St. Lucia

 

 

St. Vincent und die Grenadinen

 

 

Schweiz

 

 

Seychellen

 

 

Spanien

 

 

Südafrika

 

 

Suriname

 

 

Swasiland

T

U

V

Tonga

Ukraine

Vanuatu

Trinidad und Tobago

Uruguay

Venezuela

Türkei

 

Vereinigte Staaten

 

 

Vereinigtes Königreich

Z

 

 

Zypern

 

 

 

 

 

3. Befreiung von der Beglaubigung

Dokumente aus jenen Staaten, mit denen Österreich ein bilaterales Beglaubigungsabkommen abgeschlossen hat, sind von jeglicher Beglaubigung befreit. 

 

Länder mit Befreiung von der Beglaubigung

B

D

F

Belgien

Deutschland

Finnland

Bosnien und Herzegowina

 

Frankreich

Bulgarien

 

 

I

K

L

Italien

Kroatien

Liechtenstein

M

N

P

Mazedonien

Niederlande

Polen

Montenegro

Norwegen

 

R

S

T

Rumänien

Schweden

Tschechische Republik

 

Serbien

 

 

Slowakei

 

 

Slowenien

 

U

 

 

Ungarn

 

 

Zusatzinformation zur Beglaubigung für Studienwerber und Studienwerberinnen mit Flüchtlings- bez. Asylstatus in Österreich

Studienwerber und Studienwerberinnen, die in Österreich einen Flüchtlingsstatus bez. Asylstatus haben, können aufgrund der besonderen politischen Umstände von der Beglaubigung befreit werden. Das bedeutet es können die oben genannten Unterlagen ohne weitere Überbeglaubigung durch beispielsweise die Österreichische Botschaft oder eine Apostille eingereicht werden, wenn diese Dokumente aus dem Land stammen, in das die Person aus besagten politischen Umständen nicht mehr einreisen darf.

Um den Status nachzuweisen ist eine Kopie des Konventionspasses oder des Asylausweises (weiße Karte, graue Karte) einzureichen.

Kontakt

Studienabteilung
Universitätsplatz 3a 8010 Graz
Referat für Internationale Studierende Telefon:+43 (0)316 380 - 1162 oder 2192
Mobil:Während der Öffnungszeiten ist mit erschwerter Erreichbarkeit zu rechnen! Vor- und nach den Öffnungszeiten stehen wir telefonisch auch zur Verfügung.

Web:studienabteilung.uni-graz.at

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
(an lehrveranstaltungs- und prüfungsfreien Tagen sowie in den Ferien ist die Abteilung mittwochs geschlossen)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.