Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Beurlaubung vom Studium

Ein Antrag auf Beurlaubung kann für ein oder mehrere (max. 6) Semester gestellt werden.

Eine Beurlaubung wirkt personenbezogen und nicht studienbezogen. Das bedeutet, dass man sich nicht für einzelne Studien an einer Universität beurlauben kann. Die Beurlaubung wirkt für alle Studien der Bildungseinrichtung, an welcher diese beantragt wurde und bei gemeinsam eingerichteten Studien für alle Studien der beteiligten Bildungseinrichtungen.

 

Ein beurlaubtes Semester wird nicht für Berechnung der studienbeitragsfreien Semester herangezogen. Wenn Ihrem Antrag stattgegeben wurde, müssen Sie für die Aktivierung der Beurlaubung jedes Semester den ÖH-Beitrag (=Studierendenbeitrag zzgl. Sonderbeitrag) jedenfalls fristgerecht einzahlen. Andernfalls erlangt die Beurlaubung keine Gültigkeit und die Zulassung zum Studium erlischt.

Während einer Beurlaubung bleibt aufrecht:

  • die Zulassung zum Studium
  • UGO Account
  • UB Zugang
  • die Verpflichtung zur Einzahlung des in UGO vorgeschriebenen Rechnungsbetrages (ÖH-Beitrag)

 

Nicht zulässig während des gesamten beurlaubten Semesters ist:

  • die Teilnahme an Lehrveranstaltungen
  • das Ablegen von Prüfungen
  • die Einreichung und Beurteilung wissenschaftlicher Arbeiten
  • der Eintrag von Anerkennungen

 

WICHTIG!! Da Sie keine Prüfungen ablegen können, kann es aufgrund der Beurlaubung zu Problemen bei der Familienbeihilfe, Stipendien, Versicherung, Aufenthaltstitel u.ä. kommen!

Erkunden Sie sich jedenfalls vor der Antragsstellung über die Auswirkungen der Beurlaubung bei den zuständigen Behörden!

Die Antragsstellung ist über Ihre persönliche Visitenkarte in UGO unter der Applikation „Onlineanträge Studienabteilung“ möglich. Bitte „Neuer Antrag auf Beurlaubung“ auswählen, die benötigten Felder ausfüllen und auf „Antrag einreichen“ klicken.

 

Nachdem Ihr Antrag bearbeitet wurde, erhalten Sie die weiteren Informationen ausschließlich an die im Antrag angegebene Mail Adresse.

Wenn Sie sich beurlauben lassen wollen, müssen Sie einen Antrag auf Beurlaubung bis längstens zum Beginn des jeweiligen Semesters in der Studienabteilung einreichen.

Ein Antrag auf Beurlaubung, welcher in der Nachfrist eingereicht wird, kann nur mehr unter bestimmten Voraussetzungen genehmigt werden.
Auch wenn ein Antrag auf Beurlaubung erst in der Nachfrist gestellt und genehmigt wird, gilt die Beurlaubung rückwirkend mit Semesterbeginn.

Damit Ihr Antrag sowie die Zahlung des ÖH-Beitrages fristgerecht erledigt werden kann, wird dringend empfohlen, den Antrag spätestens eine Woche vor Fristende einzureichen!!

Eine Beurlaubung nach Ende der Nachfrist des betreffenden Semesters bzw. von bereits vergangenen Semestern ist unter keinen Umständen möglich!

Eine Beurlaubung gilt immer für das gesamte Semester (=Semesterbeginn bis Semesterende)

Beispiel: Eine Beurlaubung für das SS 2021 gilt somit von 01.03. bis 30.09.2021.
Beispiel: Eine Beurlaubung für das WS 2021/22 gilt von 01.10.2021 bis 27.02.2022.

Während des gesamten Zeitraumes ist die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, die Ablegung von Prüfungen sowie die Einreichung und Beurteilung wissenschaftlicher Arbeiten unzulässig! Auch können keine Anerkennungen eingetragen werden.

Auch wenn ein Antrag auf Beurlaubung erst in der Nachfrist gestellt und genehmigt wird, gilt die Beurlaubung rückwirkend mit Semesterbeginn.

Die Beurlaubung endet nach Ablauf des letzten beantragten Semesters automatisch. Bitte zahlen Sie für die Rückmeldung einfach den in UGO vorgeschriebenen Betrag (am besten vor Beginn der Lehrveranstaltungsmeldung) ein. Die Lehrveranstaltungs- bzw. Prüfungsanmeldung ist erst nach Einlangen des vorgeschriebenen Betrages wieder möglich.

Eine Beurlaubung kann aus nachfolgenden Gründen beantragt werden:

  • Ableistung eines Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienstes
    Nachweis: Bestätigung des Militärkommandos bzw. der Zivildienstserviceagentur
  • Länger dauernde Erkrankung
    Nachweis: Bestätigung eines Arztes
  • Schwangerschaft
    Nachweis: Bestätigung des errechneten Geburtstermines (zB Mutter-Kind-Pass, fachärztliche Bestätigung)
    Eine Beurlaubung aufgrund Schwangerschaft kann nur bis zum Semester in das der errechnete Geburtstermin fällt genehmigt werden. Wenn eine längere Beurlaubung gewünscht wird, muss nach der Geburt des Kindes ein weiterer Antrag aufgrund Kinderbetreuungspflichten gestellt werden.
  • Kinderbetreuungspflichten
    Nachweis: Geburtsurkunde des minderjährigen Kindes
  • Betreuungspflichten von im selben Haushalt lebenden Personen
    Nachweis: Meldezettel AntragstellerIn, Meldezettel der/des Angehörigen, Bestätigung über die Pflegebedürftigkeit
  • Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres
    Nachweis: Bestätigung des jeweiligen Trägers des FSJ (zB Rotes Kreuz)
  • Sonstige Gründe
    Nachweis: Hier ist eine kurze Angabe des Grundes notwendig (zB beruflich ausgelastet). Da es sich hier um keinen gesetzlichen Beurlaubungsgrund handelt, ist die Vorlage von zusätzlichen Nachweisen nicht erforderlich.

Studierende, welchen eine Beurlaubung genehmigt wurde müssen keinen Studienbeitrag entrichten.

Da die Mitgliedschaft der Österreichischen Hochschülerschaft während einer Beurlaubung bestehen bleibt, ist jedoch die fristgerechte Zahlung des ÖH-Beitrages (= Studierendenbeitrag zzgl. Sonderbeitrag) für die Aktivierung der Beurlaubung erforderlich. Sollte der in UGO vorgeschriebene Rechnungsbetrag nicht fristgerecht einlangen, erlangt die Beurlaubung keine Gültigkeit und die Zulassung zum Studium erlischt!

Wenn Ihnen für mehrere Semester eine Beurlaubung genehmigt wurde, müssen Sie bitte für jedes beurlaubte Semester extra die korrekten Überweisungsdaten und Zahlungsfristen Ihrer Visitenkarte in UGO (Punkt Studienbeitragsstatus) entnehmen. Nur mit der fristgerechten Einzahlung des in UGO vorgeschriebenen Rechnungsbetrages ist die Durchführung Ihrer Beurlaubung gewährleistet!

Wenn Sie den ÖH-Beitrag an einer anderen österr. Universität oder Pädagogischen Hochschule bezahlen, müssen Sie Ihre Beurlaubung jedes betreffende Semester selbst durch drücken des Buttons „Studien weitermelden“ über Ihre Visitenkarte in UGO aktivieren oder Sie informieren uns über die erfolgte Zahlung per Mail an beurlaubung(at)uni-graz.at damit wir die Beurlaubung händisch durchführen können. Bitte beachten Sie, dass ohne fristgerechtes Drücken dieses Buttons, Ihre Beurlaubung keine Gültigkeit erlangt!

Wenn Sie den ÖH-Beitrag an einer österr. Fachhochschule bezahlt haben, müssen Sie für die Aktivierung Ihrer Beurlaubung an der Universität Graz den in UGO vorgeschriebenen ÖH-Beitrag nochmals entrichten (Universitäten und Fachhochschulen werden über verschiedene Datenverbünde abgewickelt, eine Übernahme der Zahlung an einer Fachhochschule ist daher leider nicht möglich).

Sie können sich jedoch mit der Bundes ÖH über eine eventuelle Rückerstattung in Verbindung setzen. Diesbezügliche Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: https://www.oeh.ac.at/service/oeh-beitrag



Die Zahlungs- bzw. Frist für die Aktivierung der Beurlaubung endet nach der derzeit geltenden Rechtslage mit Ende der Nachfrist des betreffenden Semesters (SS 30.04./WS 30.11.).

NEIN. Eine Beurlaubung wirkt personenbezogen und nicht studienbezogen. Das bedeutet, dass man sich nicht für einzelne Studien beurlauben kann. Die Beurlaubung wirkt für alle Studien der Bildungseinrichtung, an welcher dieser beantragt wurde und bei gemeinsam eingerichteten Studien für alle Studien der beteiligten Bildungseinrichtungen.

Ein Studium, das Sie nicht aktiv betreiben möchten, können Sie entweder weitermelden oder abmelden.

Wenn Sie nach einer erfolgten Abmeldung das Studium zu einem späteren Zeitpunkt wieder fortsetzen möchten, ist dies jedoch nur nach den dann geltenden Studienbedingungen möglich (zB es gibt ein neues Curriculum).

Wenn Sie mit einem offiziellen Mobilitätsprogramm der Universität Graz (zB Erasmus) ins Ausland gehen, dürfen Sie sich NICHT beurlauben lassen. Sie könnten ansonsten Probleme mit der Förderung u.ä. bekommen. Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich bitte im Büro für Internationale Beziehungen.

Bei gemeinsam eingerichteten Studien (zB Nawi Graz, Lehramt neu) wirkt die Beurlaubung für alle Studien der beteiligten Bildungseinrichtungen.

Der Antrag auf Beurlaubung ist an der Universität der Zulassung zu stellen.
Laut Verordnung des Rektorats  über die Zuständigkeit in studienrechtlichen Angelegenheiten ist für die Beurlaubung das Rektorat jener Universität zuständig, an der die Zulassung zum Studium erfolgt ist.
 

Eine Beurlaubung hält eine etwaige automatische Unterstellung in ein neues Curriculum NICHT auf. Die automatische Unterstellung erfolgt jedenfalls mit dem Datum des auslaufen des Curriculums/Studienplans.

Wenn ein Curriculum endgültig ausläuft, ist das genaue Datum bis wann das Studium studierbar ist, auf dem Ausdruck ihres Studienblatts ersichtlich.

Durch eine Beurlaubung werden Befristungen NICHT verlängert (zB für die Ablegung der Deutschprüfung).

Wenn Sie den ÖH-Beitrag an einer anderen österr. Universität oder Pädagogischen Hochschule bezahlen, müssen Sie Ihre Beurlaubung jedes betreffende Semester selbst durch drücken des Buttons „Studien weitermelden“ über Ihre Visitenkarte in UGO aktivieren oder Sie informieren uns über die erfolgte Zahlung per Mail an beurlaubung(at)uni-graz.at , damit wir die Beurlaubung händisch durchführen können. Bitte beachten Sie, dass ohne Drücken dieses Buttons, Ihre genehmigte Beurlaubung nicht durchgeführt wird!

Wenn Sie den ÖH-Beitrag an einer österr. Fachhochschule bezahlt haben, müssen Sie für die Aktivierung Ihrer Beurlaubung an der Universität Graz den in UGO vorgeschriebenen ÖH-Beitrag nochmals entrichten (Universitäten und Fachhochschulen werden über verschiedene Datenverbünde abgewickelt, eine Übernahme der Zahlung an einer Fachhochschule ist daher leider nicht möglich).

Sie können sich jedoch mit der Bundes ÖH über eine eventuelle Rückerstattung in Verbindung setzen. Diesbezügliche Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: https://www.oeh.ac.at/service/oeh-beitrag

Die Frist für die Aktivierung der Beurlaubung endet nach der derzeit geltenden Rechtslage mit Ende der Nachfrist des betreffenden Semesters (SS 30.04./WS 30.11.).

Sofern Sie an keiner anderen österr. Universität/Hochschule studienbeitragspflichtig sind, können/müssen Sie über Ihre Visitenkarte in UGO (Punkt Onlineanträge Studienabteilung) einen Antrag auf Rückerstattung des Studienbeitrages fristgerecht stellen. Die hierfür geltenden Fristen finden Sie unter folgendem Link: https://studienabteilung.uni-graz.at/de/termine-fristen/studienbeitrag/ 

Das ausgedruckte Studienblatt gilt als Bestätigung der durchgeführten Beurlaubung.

Sobald ihre genehmigte Beurlaubung durch Zahlung des vorgeschriebenen Betrages aktiviert wurde, können Sie das Studienblatt selbst über Ihre Visitenkarte in UGO unter dem Punkt Studienbestätigungen ausdrucken.

Sie erhalten keine Studienbestätigung. Die UniGrazCard kann für das beurlaubte Semester nichts als Studierendenausweis validiert werden.

Nach Durchführung Ihrer Beurlaubung, scheint in den Stamm-/Studiendaten Ihrer Studierendenkartei unter dem Studienstatus ein U auf!

Die Beurlaubung endet nach Ablauf des letzten beantragten Semesters automatisch. Bitte zahlen Sie für die Rückmeldung einfach den in UGO vorgeschriebenen Betrag (am besten vor Beginn der Lehrveranstaltungsmeldung) ein. Die Lehrveranstaltungs- bzw. Prüfungsanmeldung ist erst nach Einlangen des vorgeschriebenen Rechnungsbetrages wieder möglich.

Ja. Die Stornierung einer bereits genehmigten Beurlaubung ist bis spätestens Ende der Nachfrist des betreffenden Semesters möglich. Bitte übermitteln Sie hierzu Ihren ausdrücklichen Wunsch der Stornierung der Beurlaubung an: beurlaubung(at)uni-graz.at 
Nach Ende der Nachfrist kann eine Beurlaubung nicht mehr storniert werden!

Wenn nach Lesen dieser Informationen noch Fragen bzw. Unklarheiten zum Thema Beurlaubung bestehen wenden Sie sich bitte an:  beurlaubung(at)uni-graz.at

Kontakt

Studienabteilung
Universitätsplatz 3a 8010 Graz
Mobil:Alle Mitarbeiter/innen befinden sich auf Grund des Lockdowns im Homeoffice. Daher ist die Studienabteilung derzeit nur per E-Mail erreichbar.

Web:studienabteilung.uni-graz.at

Öffnungszeiten:
bitte entnehmen Sie die aktuellen Informationen unseren Neuigkeiten oder hier https://studienabteilung.uni-graz.at/de/neuigkeiten/detail/article/studienabteilung-bleibt-geschlossen/

Zum Leicht Lesen auf das LL-Logo klicken

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.